Home

VonI21_chef

Sponsoring

Sponsor in a great idea, sponsoring for your future and in e-cars!

I’m a teacher and founder of this e-car idea at www.drivingpowerpacks.com

I believe we as human haven’t recognized how and where e-power can be delivered to consumers such as wheelchairs or e-tracks, e-living houses or even e-cars.

Image you invest in a simple idea that changes e-cars, energy understanding and our life! Driving e-packs have this potential.  These packs or e-extenders should deliver e-power to other participants such as e-tracks, e-tractors, e-living houses or even e-cars.

An e-extender might look like a small e-car.  The e-extender needs to follow the vehicle driving in front of it and yes #ecar_REAR_connection_option. .

Well, my dream is to evaluate this idea. Such as autonom electric traffic ideas, e-extenders, rear e-connections, electronic steering, speed limitations versus abrasion or what happens when consumers can produce their own energy.

So I ask you are you ready to following my idea. Lets design a human required environment instead of cars. Lets design traffic more than horse-drawn cars like cars looks today, somehow.

Thank you for your interest.

VonI21_chef

Funktioniert e-Mobilität im Kampf um den CO2 Verbrauch?

Wir sind gerade drauf und dran all unser Können und unsere Ressourcen in e-Mobilität zu stecken. Meiner Ansicht wird dieser Industrieentwicklung von Themen flankiert wie:

  • sollen nur selbstfahrende, autonome e-Autos unterwegs sein und 
  • ob es genug Ressourcen, Lithium Batterien oder ähnlichen Materialien gibt.

Die Industrie versucht uns zu überzeugen, dass wir uns nicht mehr auf den Autofahrer verlassen sollen, sondern, dass wir uns auf ML, Computer, Netzwerke und Hardware setzten sollen.

Dabei braucht des mehr Energie.

Wir Menschen sind mit unserer Energieleistung, der Flexibilität den digitalen Möglichkeiten noch überlegen.

Wir können Fehler machen und können für Fehler – als Mensch zur Verantwortung gezogen werden, Algorithmen nicht. Das ist okay so und passt zu unseren Werten. Um e-Mobilität zu erreichen müssen wir gelegentlich aus dem Auto aussteigen bzw. auch diese tonnenschwere Geräte lenken können.
Wir könnten den Blick von außen auf das Auto werfen. Ist das Auto, so wie wir dies wollen?

In Zuge von Design Thinking Besprechungen hat sich die folgende Idee – DDP DrivingPowerPacks – gefestigt.

Um genau der Autoindustrie einerseits einen „Turbo“ anzubieten und anderseits neue Aufgaben erfüllen zu können, die mit Elektrizität möglich werden. 

Auch wird mit meiner Idee, weniger CO2 Ressourcen verbraucht, 

  • weil sensibler, lokaler umgegangen wird
  • weil Energie für Urlaub,  Wohnen, Schilift oder Sauna bereitgestellt werden kann.
  • weil letztlich weniger Kraftwerke, weniger Leitungen notwendig werden

Klar eröffnet Elektrik ganz neue Anwendungsmöglichkeiten und je näher die Batterie am Verbrauch ist, je wirtschaftlicher könnte die Batterie sein.

Denken Sie an folgendes utopisches Autobeispiel: Wenn direkt am Autoscheinwerfer zusätzlich der Akku und die gemeinsamen Fotozelle verbaut sein würde, wäre dies genialer als heute.

Die Frage ob e-Mobilität hilft den CO2 Ausstoß zu verringern, kann leider nicht positiv beantwortet werden. Das allein ist eine Misere.

Auch die Sorge – die mich zusätzlich und vermutlich viele andere haben –  ist, dass e-Mobilität zu mehr Verbrauch von seltenen Rohstoffen führt, liegt tief in der Magengrube der Erde und uns Menschen.

Daher das Ersuchen mit Energie zum e-Auto selektiver umzugehen, damit die e-Autos kleiner, leichter werden.  siehe meine Petition  https://bit.ly/eu4packs

Folgende Form/Styling-Vorgaben könnten mit e-Mobilität hinterfragt werden:

  • die Größe, Existenz der vorn liegenden Motors bzw. Motorbereichs.
  • die Breite des Personenwaagen(Wieso ist ein e-SUV bereiter als  ein Auto?)
  • die Höhe des Personenwaagen(Wieso ist ein e-SUV höher als  ein Auto?)
  • Gewicht zu Personen Anzahl!! Sollte limitiert werden!!
  • Und Anschluss Möglichkeit für  Strom zumindest hinten!! Für einen reibungslose Verwendung von DPP’s!! Statt von Benzintankstutzen an der Seite!
    • #ecar_REAR_connection_option
    • drivingpowerpacks  https://www.instagram.com/drivingpowerpacks/
  • Der fahrende Ladegenerator DPP könnte 
    • Methanol-Brennstoffzellen,
    • Wasserstoff-Brennzellen oder eben
    • Li-Batterien enthalten. 
  • Verwendung von In Wheel Technologie, Brems- Stabilisation Technologie bei Anhängerkupplungsmodellen..
  • Windgerechtere Vorgaben, wie diese sich auch in der Schifffahrt durchgesetzt haben.(Bug ist in der Form eines riesigen Walfisches. Warum ist dies bei Autos nicht auch der Fall?)

 

Egal wie DPP aussehen werden. Die DPPs beeinflussen die Größe, das Gewicht bzw. das Design von e-Autos. Mit kleineren Akkus könnte die Reichweite von e-Auto’s so gestaltet werden, dass diese bei kurzen Fahrten optimal vorhanden vorliegt.

Sobald es über die Autobahn gehen soll, könnten fahrende Ladegeräte bereitgestellt werden.

Jetzt sind wir gerade am Anfang e-Flugzeuge, e-LKWs und eben e-SUVs/e-Autos zu gestalten. All diese wollen Energie via Strom haben.

Dieser kann – wie genial – über eine Steckverbindung geliefert werden.

Denken Sie daran, wenn Sie sich einen e-SUV kaufen, dass dieser 90% der Zeit herumstehen wird. Sie müssen – an ihren Urlaubstagen  – an eine Tankstelle fahren, weil die schwere Batterie nicht gereicht hätte für die lange Fahrt.

An den anderen Tagen fahren sie mit sehr schweren Batterien unnötig herum.

Überlegen Sie sich dies, wenn Sie sich einen e-SUV kaufen und folgen Sie mir via meiner EU-Petition, Meetup oder eben freier Spende für Driving Power Packs.  Der Elektro Anhänger für e-Autos.

Mit diesem Geld möchte ich mögliche Prototypen von Power Packs, also mobile Generatoren oder Lithium Anhänger bauen.

VonI21_chef

Energie-, Gewichts- und Heckvorgabe für e-SUVs

Wir Autofahrer wollen Flexibilität und Reichweite. Mit mobilen e-Power Packs oder intelligenten Ladegeräten wird dies möglich! Lassen wir e-Autos anders aussehen. Dafür braucht es einen einheitlichen Ladeanschluss etwa in der Stoßstange. Wie geht es ihnen damit?

VonKarin

Packs für Fahrräder

Wie werden Fahrräder zu schnellen Elektrofahrräder? Vielleicht mit meinen genialen driving Power Packs und los geht es! Leistung aus den Packs und die Fahrt wird angenehm und genial:

Der Schwung kommt aus dem Pack Batterie und Zusatzrad. Wenn kein Schwung gegeben ist, bremst das Zusatzrad ebenso. Wenn das Zusatzrad rollt wird zusätzlich angeschoben. Die Fixierung erfolgt über das Fahrgestell des Fahrrads.

Und wenn es wer anderer braucht, einfach dort fixieren. Ein Power Pack ist leichter herzu borgen als ein Rad. 🙂

VonI21_chef

Frage an uns und der Mobilitätsforschung.

Werte Forschung, werte Entscheidungsträger.


Ich verfolge eine Idee, wie die E-Autos besser aussehen würden.

Es geht um die Möglichkeit Ladegeräte, fahrenden Ladegeräten oder wie ich diese nenne „fahrende Energie Packungen“ (Driving Power Packs) an e-Autos und e-Häuser anzuhängen. Meiner Ansicht setzt sich dies kaum durch, aber wir brauchen es!

Die Trennung Generator vom e-Auto erlaubt, dass flexible Generatoren (Methanol-Brennstoffzellen mit Tank, Wasserstoff-Brennstoffzellen mit Tank, Lithium-Batterien mit Batterie-Management-Systemen, Gas-Generator..) zum Einsatz kommen könnten. Die kleine Adaption/Vorgabe an die e-Autos (=Anschlussmöglichkeit) erlaubt, dass e-Autos leichter und besser an unsere Reisebedürfnisse angepasst werden können.

Es braucht ihren Willen, damit ‚selbstfahrende Ladegeräte‘ oder „Driving Power Packs“ ankommen können. Es verschmelzen dabei unterschiedliche Bestrebungen etwa aus der Energiewirtschaft, Umweltbelastung, Wohnbau, Roboter, Auto und natürlich IoT Entwicklungen. Aber das war schon immer so. Daher bitte denken Sie nochmal nach, wenn Sie sich einen e-SUV kaufen. Dieser muss zumindest elektrisch erweiterbar sein.

Helfen Sie zu verändern und E-Mobilität zu einer echten Reduktion der Ressourcen und Schadstoffaufwands zu verhelfen

#drivingpowerpacks

Ich stelle mir vor via Vorgaben die Autoindustrie zu Flexibilität zu bewegen, dazu braucht es uns als Konsument, ihren Willen, damit aus Prototypen etwas mehr entsteht als e-Autos mit Person an Board in „Genialer“ Form..

Und schon ist geringerer CO2 Ausstoß bei gleichem Verkehrsaufkommen möglich.

Danke für ihr Kommentar zu meiner EU-Petition, Meetup Teilnahme oder freie Spende. Mit den Spenden könnten Driving Power Packs realisiert werden.

VonI21_chef

Scooter battery pack

This Idea is describes a device for charging an e-car. From my point of consumer-understanding.. An energy-power pack installed on a trailer hitch is possible! A trailer coupling can hold up to 240 kg. So you can take a lot of battery with you. Even at the price getting an heavier e-car. The more flexible range with available driving packs on the go is simply awesome!

VonKarin

Self Driving Power Packs

Definition: Eine „Driving Power Pack“ bzw. fahrende Packung ist ein Elektroauto, wo keine Personen drinnen sitzen.

Praktisch! Diese – selbstfahrende – Packung könnte aus unterschiedlichen Elektrogeneratoren etwa Methanol-Wasserstoff, Dieselgenerator oder Batterien bestehen. Es handelt sich um ein fahrendes Ladegerät für Elektroautos. Ein Anschluss #eCar_REAR_connection_option am Elektroauto ist natürlich notwendig. Klar.

Solche Geräte würden eine Entwicklung zu mehr Sicherheit, mehr Reichweite und mehr Komfort für die Fahrgäste – die im Elektroauto sitzen – bringen.

Es entsteht mehr Komfort allein aus der Tatsache, dass mehr Platz durch den kleiner werden Batterien im Elektroauto zugunsten etwa tieferen Einstieg für Fahrer und Fahrgäste entstehen könnte. Genial!!

Die Elektroautoindustrie braucht uns, damit Elektroautos so entwickelt werden, dass diese flexibler gestaltet werden; fahrenden Power Banks oder fahrende Generatoren umgehen können und vielleicht doch der Mega Blackout verhindert werden kann.

Daher unterstütze die EU-Bürgerinitiative vor allem für kleinere, leichtere, kilometermäßig limitierte Elektroautos https://www.europarl.europa.eu/petitions/de/home für eine einheitliche #eCar_REAR_connection_option, www.bit.ly/Eu4Packs und für #DrivingPowerPacks.

Danke!

VonI21_chef

EU Bürgerpetition

für mehr Aufmerksamkeit an der Idee: #DrivingPowerPacks

Danke für Deine Unterstützung hier:

https://www.europarl.europa.eu/petitions/de/petition/view/17743

Unsere Vorstellung von Batterieladen wird irritiert, wenn der Anschluß nicht seitlich ist, aber warum?

Ein eCamper mit #eCar_REAR_connection_option

Aktuelle Elektrofahrzeugmodelle können nur im Stand aufgeladen werden, weil nur seitlich eine Lademöglichkeit existiert.

Das Gewicht der Elektrofahrzeuge steigt, je mehr Akkus eingebaut werden und je mehr Reichweite wir Konsumenten wollen. Elektroautos werden damit zu proprietären, tonnenschweren Heizplatten mit Personen am Bord! Ich persönlich habe Angst in diesen tonnenschweren Elektroautos, die ja auch Unfallschäden anrichten können wie schwere LKWs…

Zudem stellt sich die Produktion von Akkus als sehr umweltschädlich heraus. Daher ersuche ich bei Elektrofahrzeugen steuernd einzugreifen, damit weniger gesamtökologisch, überbordende tonnenschwere Akkus eingebaut werden. Es muss ein Verhältnis „Nutzlast zu Batteriegewicht“ bei den steuerlichen Abgaben berücksichtigt werden. Und zusätzlich muss die Option entstehen, dass während der Fahrt #drivingPowerPacks – wie ich mir erlaube dies zu nennen – diese Elektroautos laden und entladen können. Diese #drivingPowerPacks könnten sicherer sein. Könnten viel häufiger eingesetzt werden. Diese Driving Power Packs könnten optional eingesetzt werden und sie könnten Elektrogeneratoren sein, wenn diese ökologischer als Akkus sind. Die Packs könnte es auch erlauben, dass Energie im stationären, häuslichen Bereich bereitgestellt werden kann. Diese Akkus, #drivingPowerPacks oder Anhänger könnten im alltäglichen Betrieb getauscht werden. Ja, könnten irgendwann selbstfahrende Packs werden, die effizienter genützt werden. Okay, dies ist ein gewagte Idee. So eine Idee überlassen wir lieber Google, Amazon und Amerika.. 🙂

Can packs solve our crises about lithium extraction, CO2 emission or even blackout scenarios?

Yes!

Neben weniger Individualverkehr bei vielem Verkehrsteilnehmern, könnten #drivingpowerpacks einen Umweltbeitrag leisten!

Daher fordere ich Steuern und Rahmenbedingungen, die die Konstruktion von LEICHTEREN Elektroautos fördern und letztlich sinnvollere, GERINGE Reichweiten haben.

A generator for an electric car could be similar to this.
An idea out of Driving Power Packs. It looks like a car from Maserati.

Daher die Forderung an die Elektroautoindustrie, dass im Heckbereich Strom – vorzugsweise 40 bis 1000 Volt Lade/Entladeanschluss – während der Fahrt serienmäßig und modelübergreifend gegeben sind.
Die „Verkaufskrise“ die mit den leichteren Elektroautos aufkommen mag, könnten wir mit dem entwickeln und produzieren von hocheffizienten aber teuren Hypridmotoren, Brennstroff-Motoren in die Packs auslagern…

Alles klar!

Danke für deine Unterschrift auf diese Initiative.

https://www.europarl.europa.eu/petitions/de/petition/view/17743

VonKarin

Technologie von morgen

Leider, Herr @AndersIndset ein Fehlglaube, dass die Menschheits- bzw. die Umweltkrise NUR – wie sie sagen – mit der Technologie von morgen gerettet werden kann.

Sehr geehrter Hr. Anders Indset!

Ich lauschte gerade ihre Beiträge bei Frühstück bei mir / Oe3.orf.at. (Sept 2021)  https://twitter.com/AndersIndset

Ich möchte Sie auf meine Seite www.drivingpowerpacks.com führen aber vor allem hinweisen, dass die Menschheits- bzw. die Umweltkrise nicht NUR – wie sie sagen – mit der Technologie von morgen gerettet werden kann! Das ist leider eine oberflächliche Arguments Linie und alle Modellierer von Menschen(So könnten Philosophen sich ja auch nennen) sollten diesen Pro-Visionären Technologie Retter Ansatz nicht einfach so reflektieren.

Meiner Ansicht und – ich bitte Sie dies in ihre Vorträge mit einfließen zu lassen – sind Globale Rahmenbedingungen, Steuern, Abgaben, künstliche Vorgaben – so unpopulär diese auch sind – der einzige Motor um die Menschheit bzw. Umweltprobleme bessern zu können. Und zwar, deswegen, weil die nächste Generation, der Nachbar nicht im Fokus unseres unmittelbaren Handelns ist. Wir sind uns immer selbst am nächsten. Wir haben keine Gefühle für Dinge die wir nicht unmittelbar verstehen, sehen, schmecken, ertasten, fühlen oder nicht in unserer Nähe sind… Ihre Technik-Glaube Ansatz ist weiter nichts als eine Fortsetzung von bestehendem Wunschdenken.

Und ja jeder Techniker kauft sich Modernes AUCH aus löblichen Zielen(Umweltfreundlicher..) heraus… Nur dies ist zwischenzeitlich zu wenig!!!! Und wenn es unsere Kinder gefährdet, ist es aber schon zu spät..

Und der erwähnte Nachbar, hat jetzt viel weniger und vielleicht später mehr und könnte ein andere Frau, ein anderes Kind oder eben ein anderes Land sein, dass aktuell weniger hat, aber global und menschlich gesehen wurscht.

Bezüglich Technologie von morgen zähle ich hier drei bekannte Beispiele auf, die der Menschheit als Lösung vorgestellt worden sind. Bin sicher es gibt noch viel mehr Beispiele:

die Atomindustrie, die End-Entsorgung nicht gelöst hat,

die Autoindustrie keine brauchbaren Dieselkatalysator bauen konnte(Dieselskandal),

die Kunststoffindustrie unsere Fortpflanzungsfähigkeit gefährdet wegen den produzierten Feinstaub…..

die Erfindung von Stahlbeton und die damit einhergehende Meeressterben und Artensterben..

die Kunstdüngerindustrie, die uns versprach, den Hunger der Welt zu besiegen.

Es wurde viel, viel versprochen und es zeigt, dass hier keine Lösung kommt. Es passiert einfach so, dass wir Menschen zu gutgläubig sind. Für die neuen Probleme fehlen einfach die Leute.. Es wird sicher nie die Arbeit ausgehen um die neuen Probleme zu beseitigen…Vielmehr existieren mehr Probleme, die wir Menschen nun lösen müssen. Ob KI da hilft, wie sie meinen mag ich hoffen, aber die Realität der nächsten Generation wird es nicht besser gehen, weil wir uns auf die KI verlassen haben.

So alles Gut. Denke, dass ich keine Antwort bekomme daher zum Schluss was Positives.. Positive Denken ist immer gut, funktioniert in gesunden Umfeld ja und es vermehrt sich eben auch wie Liebe, Freundschaft und diese Dinge. Daher Alles Gut und vielleicht erkläre kann ich ihnen meine Vision von
„Verteilen/Teilen von Energie“ www.drivingpowerpacks.com

Unterstützen sie meine Petition: bit.ly/Eu4packs bzw.

„Verteilen von Boden“  EU Petition für eine Leerstands-Abgabe von versiegelte Flächen, statt Autoparkplätze und Einkaufszentren braucht es wilde Natur und ungezähmtes Wachstum von Artenreichtum.. 

Mit freundlichen Grüßen

der Eigentümer dieser Seite.

C.

VonKarin

Pitching Driving Power Packs

Elektrische Strom-Generator-Ladespeicher-Anhänger

Die Autoindustrie ist gerade dabei all unsere Ressourcen in elektrisch betriebene Fahrzeuge zu stecken. Dabei stoßen sie unter anderem auf zwei Problembereiche:

  • Autonomes Fahren von diesen elektro-Fahrzeugen soll damit für alle möglich werden und ein weiterer Bereich, oder mehr Frage:
  • Sind genug Rohstoffe, Lithium Batterien oder andere seltene Stoffe da, um all die elektro-Fahrzeuge mit Batterien vollzustopfen.

Die Industrie versucht uns zu überzeugen, dass autonomes  Fahrern günstiger ist, aber all diese Komponenten, Computer, Netzwerk und Hardware kostet auch wieder Ressourcen und verbrauchen verhältnismäßig viel CO2. Obwohl der Mensch nach wie vor besser und vor allem mit weniger Energie auskommt. Und ja er kann auch für seine Fehler verantwortlich gemacht werden.

Wie sieht es mit dem zweiten Bereich den Rohstoffen bzw. Batterien aus. Dazu müssen wir aus dem Auto austeigen, um hier etwas auf die Bremse zu drücken bzw. auf die Gestaltung eingreifen, damit es effizienter und weniger Rohstoffintensiv wird! 

Weil Automobile sind leider nicht so gebaut, wie wir diese brauchen.

Mit der Elektrifizierung des Antriebs, dem setzen auf GRID-Power Technologie kommen ganz neue Anwendungsmöglichkeiten hinzu. Auch der Komfort im Elektroauto steigt enorm an. Der Luxus von großen, riesigen Autos wird zur selbstverständlichen Sache.

Das Gestalten von fahrenden Strom-Generatoren soll die Mission von meinen Unternehmen sein. Ich nenne diese Fahrzeuge Driving Power Packs.

Damit wird die Reichweite und den Komfort im Elektroauto bleiben. Erlaubt einen Mittelweg zwischen totalem autonomem Fahren und selbstbestimmten Fahrspaß.

Die Möglichkeit meine DPP „Fahrenden Strom-Generatoren“ doch die meiste Zeit für andere Dinge zu verwenden als für die lange Ausfahrt, erlaubt Unmengen von Vorteilen

  • für die Form von Elektroautos,
  • für das Gewicht von Elektroautos,
  • für die Fahrleistung und natürlich auch für die Umwelt.

Ich möchte mit geringen Mitteln, Prototypen von Driving Power Packs entwickeln bzw. bestellen können, um die Sinnhaftigkeit von diesen Ladegeräten zu beweisen. 

Und vielleicht springen Autohersteller auf diese Idee auf und nehmen diese Packs in ihr Produktpalette auf. Damit diese von Tankstellen, Garagenbesitzern, von uns eben geladen, gekauft, zum Fahrspaß verwendet, den Fernverkehr oder einfach anderen bereitgestellt werden könnten.

Unterstützen Sie dies!

Unterstüzen Sie dies!

In dem Sie beim Kauf von ihrem Elektroauto darauf achten, dass dies eine Möglichkeit hat e-Extender bzw. DPPs währende des Fahrens, also einen FAHRENDEN Ladegenerator anhängen kann.

Unterstützen Sie dies!

In dem Sie DPPs Prototypen entstehen lassen und DPPs „vorbestellen“:

    VonKarin

    Autodrom

    Sind Sie schon mal Autodrom gefahren?

    Autodrom
    Autodrom-Fahrzeug funktionieren u.a. über eine Strom-Verbindung hintern dran. War das genial, nicht auf der langen Seite sondern hinten raus, wo es keinen störte. 🙂 Danke!
    Elektroautos mit Anschlüssen an der Seite sind ein Scherz, bitte aufhören!

    https://www.twitter.com/#ecar_REAR_connection_option

    VonI21_chef

    Methanol-Wasserstoff Antrieb

    Um nicht all zu riesige, verschwenderische Batterien in Elektroautos verwenden zu müssen, könnten Methanol-Anhänger, die Elektroautos zu mehr Reichweite verhelfen.


    Ein Methanol-Generator löst aus dem Methanol den Wasserstoff heraus um anschließend in Elektrizität umzuwandeln..

    Genau die Elektrizität, die ein Elektroauto braucht. Und es braucht auch nicht ein Elektrofilter sein, wie diese von Gumbert.. sondern einfache praktische e-SUV’s, wo Auto-Renn-Niedlich-Design nicht gefragt ist…

    Mit einer Füllung – leicht befülltes Methanol – schaffen meine Autos bis zu 1000 Kilometer Reichweite!

    Roland Gumbert

    VonI21_chef

    e-BMW & tail connection!

    Es sieht fast so aus, als ob die e-BMW’s Modelle es erlauben, dass während der Fahrt Strom zum e-Auto geschaltet werden kann.

    Achtung fertig los, damit kann sich ein Markt um fahrende Power entwickeln, cool!

    VonI21_chef

    ++ Aktuelle Meinung über VW ID.4 ++

    Wau, 2 Tonnen Batterien und Stahl für vielleicht bis zu 5 Personen. Wozu? Um vielleicht irgendwann 500 Kilometer fahren zu können?! Darf mit solchen schweren e-Fahrzeuge auf schlechten Straßen gefahren werden? Schlechte Straßen gibt es. Denken Sie nur an Straßen und Brücken wo keine LKWs erlaubt sind. …. Artikel gefunden am 11.06.2021 hier:
    https://www.diepresse.com/5992013/fast-schon-normalo-elektro-ohne-abenteuer?from=rss

    Unterstützen Sie meine EU-Petition für leichtere Autos – mit einer Registrierung geht dies – hier

    VonI21_chef

    EU-Petition

    Meine EU-Petition https://bit.ly/eu4packs , damit tonnenschwere Batterie-Gewichts-Verhältnisse beim #ecar berücksichtigt werden und mit #eAnhänger bzw. mit #DrivingPowerPacks geladen werden kann. #ecar_REAR_connection_otion

    Link zur Petition bit.ly/eu4packs

    Der Petent macht geltend, dass sich die Produktion von Batterien für Elektroautos als sehr umweltschädlich erweist. Darüber hinaus weist er darauf hin, dass das Gewicht von Elektrofahrzeugen durch schwere Batterien zunimmt und dass diese Batterien im Falle eines Unfalls eine Gefahr darstellen. Er fordert daher die Europäische Union auf, Maßnahmen zu ergreifen, um die Gesamtumweltbelastung durch tonnenschwere Batterien zu reduzieren. In diesem Zusammenhang schlägt er vor, dass ein Verhältniswert „Nutzlast zu Batteriegewicht“ bei den Steuerabgaben berücksichtigt wird und dass Elektroautos mit einem E-Anhänger oder einem „DrivingPowerPack“ geladen werden.

    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner