Schlagwort-Archiv Blackout

VonI21_chef

Fachgerecht aufladen

Wenn man E-Autos fachgerecht aufläd, kann man die Reichweite um ein vielfaches erhöhen. Hier ein Cartoon, wie es mich erreicht hat. 🙂 Danke!

Abschleppdienst
Ja, so ging es auch 🙂

Errinnert starkt an eine bekannte Darstellung des Interessenskonflikts in der Softwareentwicklung. Dabei erkennt der Berater und Händer überhaupt nicht, was verlangt ist. Es werden Begehrlichkeiten erzeugt… Autohändler versprechen uns allen Reichweiten. Tatsächlich wollten wir nur schnell mal herumschwingen, keine Umweltbelastung, das Ding auch für was anderes verwenden und auch mal von A nach B kommen.. Aber sicher braucht’s keine tonnenschweren E-Autos bzw. primitive Auto Konzepte, sorry…. Alles führt zu meiner DrivingPowerPack Idee.

Übernommen vom Kommunikations und Interessenskonflikt Darstellung…

VonKarin

Self Driving Power Packs

Eine fahrende Packung ist – meiner Ansicht – ein Elektroauto, wo keine Personen drinnen sitzen können. Praktisch! Diese – selbstfahrende – Packung könnte aus unterschiedlichen Elektrogeneratoren etwa Hybridantrieb, Dieselgenerator oder Batterien bestehen. Es handelt sich um ein fahrendes Ladegerät für Elektroautos. Ein Anschluss #eCar_REAR_connection_option am Elektroauto ist natürlich notwendig. Klar.


Das geniale ist die Flexibilität und erlaubt eine Entwicklung zu mehr Sicherheit, mehr Reichweite und mehr Komfort für die Fahrgäste, die im Elektroauto sitzen.

Es ensteht mehr Komfort allein aus der Tatsache, dass mehr Platz durch den kleiner werden Batterien im Elektorauto zugunsten etwa tieferen Einstieg für Fahrer und Fahrgäste entstehen könnte. Genial!!

Die Elektroautoindustrie braucht uns, damit Elektroautos so entwickelt werden, dass diese mit diesem Konzept; fahrenden Power Banks, eAnhäng oder fahrende Generatoren umgehen können und vielleicht doch der Mega Blackout verhindert werden kann.

Daher unterstütze die EU-Bürgerinitiative https://www.europarl.europa.eu/petitions/de/home für eine einheitliche #eCar_REAR_connection_option und für #DrivingPowerPacks.

Danke!